Blog

Major Lazer: Die globale Hitmaschine rollt wieder

mj

„Wir machen nicht die Welt kleiner“, sagt Walshy Fire, ein Drittel des globalen Hit-Giganten Major Lazer. „Wir machen die Party größer“.

Für Major Lazer, zu denen außerdem Diplo und Jillionaire zählen, ist dies ein hehres Unterfangen, und so bringt das Trio seine ausgeklügelte Fusion von karibischer und amerikanischer Musik auf die Tanzflächen dieser Welt. Über die letzten zehn Jahre hat sich die Gruppe von einem notorisch wilden Nebenprojekt zum größtem Musik-Act der Welt entwickelt, u.a. durch die Multiplatin-Hits „Cold Water” (feat. Justin Bieber und MØ) und „Run Up” (mit Nicki Minaj und PARTYNEXTDOOR). Ihre 2015er-Single „Lean On“ brach zunächst Rekorde für Indie-Songs im Popradio, um am Ende zu einem der erfolgreichsten Songs der 2010er-Jahre zu werden: ein weltweiter, epochemachender Smash-Hit.

Major Lazer veröffentlichen heute eine Überraschungs-EP, „Know No Better”, die sechs Tracks enthält, darunter die neue Single „Know No Better“ feat. Travis Scott, Camila Cabello und Quavo. Die EP erscheint auf den Tag genau zwei Jahre nach der bahnbrechenden LP „Peace is the Mission“ und baut den globalen Sound der Band weiter aus, indem sie Einflüsse von ihren Reisen nach Pakistan, Kuba, Südamerika, Afrika und weiteren verarbeitet und dabei zugleich ihren karibischen Wurzeln huldigt. Auf „Know No Better“ kollaboriert das Trio mit Künstlern aus aller Welt, die ihre Mission teilen, „die Welt kleiner zu machen, indem man die Party größer macht“. Jillionaires trinidadischer Landsmann Machel Montano macht seine Aufwartung, Walshy Fire wiederum erhält Gesellschaft von seinen jamaikanischen Landsleuten Busy Signal, Sean Paul und Konshens. Im Zentrum steht dabei wie immer Diplo, dessen in Florida ausgebildetes und auf weltweiten Reisen geschärftes Feingespür eine Fülle globaler Sounds in die Musik einspeist.

Diese Features sind es auch, die von der Band in den Vordergrund gestellt werden, indem sie Elemente aus den Klangpaletten der Gastmusiker mit ihren eigenen verschmilzt. „Buscando Huellas” feat. J. Balvin und Paul ist eine Reggaeton-Hymne, das Afrobeats-getränkte „Particula” hat den südafrikanischen Rapper Nasty C, die nigerianischen Künstler Ice Prince und Patoranking sowie Jidenna an Bord. Der Dancehall-Superstar und langjährige Major-Lazer-Wegbegleiter Busy Signal steuert die Vocals zu „Jump“ bei, während „Sua Cara“ die brasilianischen Ikonen Anitta und Pabllo Vittar ins Scheinwerferlicht rückt und von Elementen ihres einheimischen Samba durchzogen ist.

Den karibischen Schlusspunkt der EP bildet „Front of the Line“, das Soca-Star Mantano an der Seite von Dancehall-Legende Konshens versammelt. „Know No Better“ enthält zudem hochkarätige Produktionsbeitrage von Jr. Blender, Boaz van de Beatz, King Henry, Maphorisa und weiteren.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>