Blog

SUPERJAZZGROUP: WEB WEB

webweb

Was auf “Oracle” ungeschliffen passiert, ist der erste Output einer deutschen Jazz Supergroup. Zunächst wollte man ein unperfektes Spiritual Jazz Album aufnehmen, das Vorbildern aus den Siebzigern fröhnt (Strata East, Black Jazz, etc.), einfach mal der Leidenschaft nachgehen. Und man wollte eine fiktive Band erfinden, die es nicht gab, und rausposaunen, es handelt sich um ein unveröffentlichtes Album von namhaften und beseelten Typen aus den 70ern. Nun ja: dann hätte man nie Konzerte geben können, von Interviews ganz zu schweigen. Kurzum, es wäre schwierig gewesen, das geheim zu halten. Also hat man sich entschlossen, die Identitäten preiszugeben. Web Web sind Roberto Di Gioia (Piano, Synth, Percussion), Tony Lakatos (Tenor- und Sopranosaxophone), Christian von Kaphengst (Upright Bass) und Peter Gall (Drums). Das Treffen, der Vibe, das Tuning, die Aufnahmen – an einem Wochenende live in München eingespielt – führten dazu, dass man unbedingt so roh, ungeschliffen, freigeistig weiter machen will. Erste Konzerte sind gebucht, weitere in Planung, und auch das zweite Album von Web Web wurde bereits im Juni 2017 in München mit Gästen wie dem Multiinstrumentalisten, Sänger und Gembri Superstar Majid Bekkas aus Marokko aufgenommen. Toningenieur ist übrigens Jan Krause (Beanfield, Poets Of Rhythm, u.v.m.). Es gibt nur den einen, ersten Moment, der die wahre Geschichte erzählt, deshalb sind alle Stücke “first takes” und wurden tatsächlich nur einmal aufgenommen. “Oracle” ist das erste Live Jazz-Album auf Compost. Es erscheint am 01.09.2017.

Hier gibt es schon mal einen Einblick:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>