Review

Addison Groove: Transistor Rhythm

Addison Groove: Transistor Rhythm

Review:

Hinter dem Pseudonym Addison Groove steckt der Produzent Antony Williams, der bereits seit 2007 mit seinen Dubstep-Entwürfen weltweit für Aufregung sorgt. Auf dem einflussreichen Genre-Spitzenlabel Tampa Records hat er Bassmusic made in UK vorangetrieben. Dubstep wurde durch Williams auch auf ein nächstes Level gehoben, weil er Dubstep nur noch als Basis sah um sich in jeglichen Experimentierfelder der elektronischen Musik zu vertiefen. Techno und House dienten zu jeder Idee als große Überväter und Schirmherren. Referenzpunkte waren zugleich ein hermeneutischer Zirkel um immer wieder einen neuen Punkt zu finden und von dort aus neue Ziele zu definieren. Miami Bass-Verneigungen, dreckige Chicago-Reminiszenzen, Wobble-Bass-Spielereien, Breakbeats, gebrochen Beats und Synthie-Liebkosungen reduziert und zerschnipselt eingebröckelt – „Transistor Rhythm“ ist eine genial-heruntergekühlte Bass-Kultur-Skizze in 13 Stücken. Williams hat ein technoide Intelligenz für seine Dubstep-Grundlage weiterentwickelt. Reduziert und immer wieder spannend. Nach Rustie hat man nun wohl das nächste UK-Bass-Wunderkind. Herzlichen Glückwunsch. Bei dieser Qualität und Entwicklungslust darf man sicher davon ausgehen, dass dieser Knabe noch einige Jahre für Wirbel sorgen wird.

Text: Peter Parker


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>