Review

Alif Tree – French Cuisine

Alif Tree - French Cuisine

Review:

Dass der gebürtige Pariser Alif Tree eine heimliche Leidenschaft für Science Fiction hat – konnte man bereits 2002 auf seinem “Spaced” Album bewundern. Nach eigener Aussage ist es bis heute nicht das komponieren war ihn reizt Musik zu machen sonder das Konstruieren. Hier ist natürlich Jazz der Schirm der alles in seinem Tree’s Sound umhüllt. Jedoch ist der Verfechter der akustischen Klängen (spielt selbst Gitarre, Klavier, Percussions) ein Genie im Verbinden der verschiedenen Komponenten der elektronischen Musik und dem Handgemachten. In den letzten 15 Jahren hat er sich durch seine Tätigkeiten als Toningenieur und Produzent zu einem Tausendsasser entwickelt – Kreativität und Knowhow verbindet er nun auf seinem neuen Werk “French Cuisine” zu einer experimentellen Fusion mit seiner eigenen Definition von Popappeal. Seine Vorliebe für gutes Essen und eine hohe Lebensqualität mit Reisen und Genießen wird auf diesem Werk als Leitbild genommen und auch direkt vermittelt (auch ohne das entzückende Gourmetspeisekarten beim Tracklisting zu lesen!). Fantastisch dass er nicht versucht auf den (auch schon etwas vergangenen) Hype von NuJazzern wie den skandinavischen Koop oder englischen Cinematic Orchestra aufzuspringen. Sein Ansatz ist deeper ohne die wunderschönen Arbeiten der beiden oben genannten Gruppen zu mindern. Wenn man es so nimmt ist Alif Tree ein Koch der neue Wege geht mit altbekannten Formeln – die sehr wohl Anklang finden. Music alla carte vom Chefkoch selbst ist bestimmt nicht die Jazzscheibe auf die alle gewartet haben, wie Gilles Peterson (BBC Radio One) überschwänglich rausposaunte. Aber es ist Kunst. Und zwar hohe. Bon Appetite.



Trackliste:

1. Deadly species
2. Belle
3. Enough
4. Forgotten places
5. My soul
6. Rain river
7. I feel blue
8. L'amor nunca muere
9. Les 4 vents
10. Mélismes extatiques

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>