Review

DJ Vadim pres. Dubcatcher 2 – The wicked my yout

dj-vadim-dubcatcher-2-precommande-double-lp_z1

Review:

Vadim, was für ein Hero. Und das auch schon seit 20 Jahren. Der englische Exil-Russe gehört nach wie vor zu den aktivsten Deejays dieses Planeten. Erhalten hat er sich dabei nicht nur seine Produktivität, sondern auch die Offenheit gegenüber neuen Sounds. Hat er uns doch wahrlich viel Freude gebracht, wenn er in den letzten Jahren mit Bassmusik hantierte und damit seine Definition von HipHop immer wieder erfrischend modifizierte. Schon lange reduziert man den umtriebigen Musiknerd nicht mehr nur noch auf sein brachial-düsteres Epos „The Terrorist“. Man kennt und schätzt an Vadim durch seine Radioshow / Podcast-Reihe und seine DJ-Reisen sein unbändiges Interesse an Kooperationen und Fusion, an Austausch und Entwicklung. Die Verwirklichung des „Dubcatcher“-Projekts lag ihm offenbar besonders am Herzen und strotzt wohl deshalb an Volumen, Kraft und Energie. Auf den 16 Songs verbindet er Jungle-Elemente, Bass-Spielereien, Dub, Dancehall mit ganz viel Reggae. Dabei ehrt er die alte Schule (Max Romeo, Earl 16) und stellt neue talentierte Künstler vor. Die Wortneuschöpfungen wie „Future Retro Sounds“ sind tatsächlich sehr passend, wenn man sieht mit welcher Leichtigkeit Vadim alte Vibes und neue Impulse verschmelzen lassen kann. Vadim verkörpert auch hier die Ureigenschaften der HipHop-Kultur: Er bringt verschiedene Elemente zueinander. Und natürlich haben die Euphorie-geschwängerten Presseinformationen etwas Wahres: Hier hört man Massive Attack und Wiley, Sly’n’Robbie und Dilla – aber eben auch 100 % Vadim. Man darf nur hoffen, dass das auch die nächsten 20 Jahre so bleibt.

Text: Peter Parker

“Dubcatcher 2″ erscheint als Vinyl, CD und Mp3 über Soulbeats Records am 19.02.2016


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>