Review

Parov Stelar: THE PRINCESS

Parov Stelar: THE PRINCESS

Review:

Im März hat Parov Stelar das ausverkaufte E-Werk in Freiburg und einige weitere Hallen in Europa gerockt. Kein Wunder – gilt er doch als Meister des Electro-Swing. Diesen Sound hat er maßgeblich in die Clubs weltweit gebracht. Bislang waren die Vinlys immer für Djs und Clubs gemacht und die Alben eher ruhig – in bester österreichischer Tradition. Diesen Weg geht Parov auch dieses Mal mit CD 1. Da findet man ruhiges, jazziges und oft auch episches, das auch als Filmmusik durchgehen könnte. Highlights sind „Milla´s Dream“, „You got me there“, „Silent Shuffle“ und die schöne Uptempo-Soulnummer „Nobody´s fool“. Daneben gibt’s auch hier den typischen Parov-Swing in „All night“. Schön und abwechslungsreich.
Auf CD 2 gibt es 12 Songs, die zwischen 2010 und 2012 bereits auf Vinyl erschienen sind. Diese zielen deutlich auf Clubeinsatz. Fast jeder Song funktioniert bestens auf dem Floor. Allerdings ermüdet es mich schon, da jeder Song mehr oder weniger nach dem gleichen Muster gebastelt ist. Man kann einerseits sagen, dass Parov nix mehr neues einfällt. Man kann aber auch andererseits sagen, er hat schlich seinen Sound perfektioniert.
Er kennt vermutlich die Problematik. Daher ist die Lösung mit der Doppel-CD recht clever.

Text: Dirk Schäfer


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>