Review

Quincy Jointz – Jointz Venture

QUincy Jointz cover

Review:

Was braucht ein Musiker und Produzent um lange relevant zu sein? Er braucht eine ständige Weiterentwicklung und eine eigene Marke, ein Branding. Der Produzent und DJ Quincy Jointz aus dem süddeutschen Studentenstädtchen Freiburg hat genau das! Seine Sounds sind unverwechselbar durchdrungen mit einer funkigen Grundbasis, die sich lange im Downbeat-Bereich sehr wohlgefühlt hat und nun nach und nach immer mehr neue Ausbreitungsmöglichkeiten gesucht hat. Quincy ist und war ein Liebhaber des „Funky Freestyles“, einen Begriff, der für seine Vielfältigkeit und Offenheit sowohl in seinen Produktionen, als auch in seinen DJ-Sets steht! Was er auf seinem Debütalbum „Praia de Geriba“ schon angedeutet hat, wurde nun für sein neues Werk weitergesponnen – ganz kohärent mit seiner Passion als international gebuchter Plattendreher! Hier fließen Latin, Funk, Reggae, Breaks und Dub zusammen und ergeben ein sehr tanzbares Gemisch. Dieses Mal hat er sich noch mehr dem clubbigen, hypnotischen House-Sound genähert und seine neue Leidenschaft für allerlei Interessantes aus den unzähligen Undergroundvibes des Tropical Bass-Sounds fokussiert. Es wäre natürlich nicht Quincy Jointz-Sounds, wenn am Ende nicht doch irgendwie alles funky ist! Auf dem neuen Album hört man bereits bekannte Tunes wie der letztjährige Sommerhit „Blast“ mit MC Fava oder seine Afro-Stomper-Remix für „Banderas“! Aber auch brandneues Material wie das Deepfunk-Brett „Just enough rope (mit The Imprellers) oder sein wunderbare Kooperation mit der Sängerin Judith Menner, die offensichtlich Acidjazz inspirit ist. Quincy ist zur Zeit nicht zu stoppen. Neben den 14 Tracks gibt es noch seine „Latin Summer Breaks“-EP auf Big M. Records mit der „Global Booty Shake“ Hymne aus der lokalen Clubnight-Reihe! Der Soundtrack des Sommers könnte durchaus so aussehen und sich so anhören. Nichts wie online und im MP3-Supermarkt bestellen!

Text: Peter Parker


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>