Review

Quincy Jointz pres. – Lime Sorbet Vol. II

lime

Review:

Wie bekommt man in den Tagen der Unüberschaubarkeit des Internets einen selektierten und speziellen Einblick in eine Szene die in sich schon so vielfältig ist, dass selbst immer neue Genre-Bezeichnungen nicht mehr ausreichen sie würdig und treffend zu umschreiben!? Ganz einfach! Man nimmt einen Experten mit vorzüglichen Kontakten und weltweiten Netzwerken. Dessen Verbindungen und das fundierte Wissen geknüpft mit Passion für den Facettenreichtum unkommerzieller Untergrundmusik ergeben unweigerlich ein Endprodukt das hochwertiger und spannender nicht sein könnte. Der in Freiburg stationiert Funky-Freestyle-Soldat DJ Quincy Jointz ist seit 20 Jahren Produzent und Plattendreher. Die von ihm international gefeierte Zusammenstellung „Lime Sorbet“ spiegelte nicht nur seine eigene musikalische Sozialisation zwischen James Brown, den Beastie Boys und Thievery Corporation – sondern stellte auch die kreative Umtriebigkeit der weltweit agierende Kollegen da. Dort vermischen sich Breakbeats mit Dub, Reggae, Electro, Afrobeat, Latin, Funk, Balkan und Jungle zu einem Gebräu, dass Quincy schon seit Jahren als „Funky Freestyle“ freigeistig propagiert. Nun gibt es die Fortsetzung der digitalen Compilation von Lime Sorbet und sie übertrifft mit exklusiven Stücken von Basement Freaks, Stereo77, Kid Scratch, Jazz.K.Lipa uvm. seinen Vorgänger um Längen. Spannender kann ein Soundtrack für diesen Sommer nicht sein.

Text: Peter Parker


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>