Review

Robson Jorge & Lincoln Olivetti – Dito

boogie

Review:

Vor zwei Jahren erschien auf dem französischen Liebhaberlabel Favourite Records eine fantastische Zusammenstellung von Disco-Boogie-Perlen, die Anfang der 1980ern in Brasilien entstanden sind. Es folgte ein weitere, überragende Compialtion auf Cultures of Soul namens „The Brazilian Boogie Connection“. Beide Sampler dokumentierten hochwertig produzierte Boogie-Tunes des auslaufenden Disco-Zeitalters – welche die Produktionen der blühenden südamerikanische Szene wieder zurück in die Erinnerung rufen und aufzeigen, dass Brasilien nicht nur auf das Land des Samba und Bossa Nova reduziert werden kann. In jener Zeit entstanden auch kleine Meisterwerke, die den Weg nach Europa sonderbarer Weise nicht schafften und erst später zu Ruhm und Ehre kamen. Lincoln Olivetti arbeitete bereits in den ganzen 70ern mit angesehenen Freigeistern wie Marcos Valle, Tim Maia oder Gilberto Gil zusammen und sog jegliche Arten von Einflüssen auf. Diese transportierte er gekonnt in seine eigenen Kompositionen – so auch in das wundervolle Kooperationsalbum mit Robson Jorge. Hier gibt es slappigen Prince-Funk, typisch-harmonische Mid-Tempo-Niceness und die Leichtigkeit der latinesken Traditionsverbundenheit zwischen den 80s-Drums und markanten Synthies. Das 1982 veröffentlichte Werk findet nun als Re-Issue seinen Weg in den Rest der Welt. Mr. Bongo hat mal wieder die richtigen Archive gefunden und geöffnet. Was für eine großartige Boogie-Scheibe.

Text: Peter Parker


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>