Review

Various – Rich Medina pres. JUMP N FUNK

rich medina cover

Review:

Rich Medina gehört zu den weltweit umtriebigsten DJs und Plattensammlern. Der Mann aus Philadelphia wurde in den letzten 20 Jahre zu einem “Global Player” und sehr geschätzten Plattenleger in allen Lagern und überall auf der Welt. Die Wurzeln und Liebe zum HipHop haben ihn ganz im Geiste der alten Schule immer weiter angetrieben sich mit neuen Sounds und Genres auseinander zu setzen. Nicht zufällig legt er mit kongenialen Freigeistern wie etwa BBC-Radiolegende Gilles Peterson regelmäßig auf. HipHop, Funk, Soul, Jazz, Latin oder House – dieser Mann kann wirklich alles und gräb wirklich nie nur an der Oberfläche. Der leidenschaftliche Sammler wird weltweit für seine Digger-Qualitäten und sein Fachwissen geschätzt. Vor 15 Jahren beschloss er das Erbe des großen afrikanischen Revolutionärs Fela Kuti weiterzutragen und weiterzugeben. Er gründete eine kleine Partyreihe in NYC, die die kulturellen und politischen Ambitionen des Afrobeat-Pioniers und Freiheitskämpfers würdigt. Aus einer winzigen Clubnight wurde ein dynamisches Veranstaltungsmonster mit Live-Features und fiebrigen Live-Shows und aufregenden DJ-Nächten. Afrobeat wurde hier erneuert, modifiziert, verehrt und weitergetragen. Alte Bekannte und Afrobeat-Aktivisten der Neuzeit wie Antibalas Afrobeat Orchestra , Aiff oder Kutiman wurde hier euphorisch gefeiert und erinnerten an die Großtaten von Fela und seinen Drummer und Beatvirtuose Tony Allen. Dass die polyrhythmischen Wundertaten auch in progressiven, zeitgenössischen Soundformen sehr wohl Platz finden haben die Westlondon-Broken-Beat-Monster von Bugz in the Attic ja schon zu Genüge dokumentiert. Atjazz, Wajeed oder Sao Benitez führten den Afrobeat in die Zukunft. Wie reichhaltig und vielfältig diese Fusionen mit HipHop, Funk oder House sind, wird auf diesem umwerfend-guten Sampler sehr deutlich. Diese 22 Tracks voller Querverweise und Verschmelzungen haben das Zeug dazu, der Soundtrack eines heißen Sommers zu sein. To Celebrate, To Empower, To Progress! Fela is still alive.

Text: Peter Parker

BBE MUSIC veröffentlicht “Jump N Funk” am 27.05.2016 als Doppel-Vinyl (plus 7inch) und Doppel-CD sowie als Download.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>